Startseite

Direktlink :
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Riboxxim ist ein auf RNA-Bausteinen basierender Wirkstoff, der das Immunsystem im Kampf gegen Krebs ankurbeln soll. 24.07.2014 | Wirtschaft

Biotech-Firma will per Crowdfunding Krebsstudie finanzieren

Pionierexperiment in der Biopharma-Branche: Das Unternehmen Riboxx aus Radebeul will per Crowdfunding Geld für eine klinische Studie einsammeln, um seine Krebsimmuntherapie zu testen.

mehr
Die Internationale Raumstation ISS hat außergewöhnlichen Besuch: An der Außenplattform EXPOSE-R (roter Kreis) werden Algen, Moose und Mikroben den widrigen Bedingungen des Weltraums ausgesetzt. 24.07.2014 | Wissenschaft

Potsdamer Algen zum Härtetest im All

Ankunft im Orbit – an der Internationalen Raumstation ISS hat am frühen Morgen ein Frachter angedockt. An Bord hat er hartgesottene Mikroben, Moose und Algen aus Potsdam.

mehr
Die Ursache für komplexe psychische Erkrankungen  wie Schizophrenie liegt offenbar auch in den Genen. Humangenetiker haben mehr als 100 Regionen im Erbgut im Verdacht. 23.07.2014 | Wissenschaft

Viele genetische Ursachen für Schizophrenie aufgedeckt

Ein internationales Forscherkonsortium unter deutscher Beteilung hat Dutzende Abschnitte im Erbgut aufgespürt, die mit der komplexen psychischen Erkrankung Schizophrenie zusammenhängen.

mehr
T-Helferzellen sind als spezialisierte Immunzellen für die Körperabwehr zuständig. Berliner Forscher haben einen neuen Hebel für die Therapie der Multiplen Sklerose gefunden. 22.07.2014 | Wissenschaft

Botenstoff offenbart Hebel gegen Multiple Sklerose

Berliner Immunbiologen haben einen neuen Mechanismus bei der Entstehung der Multiplen Sklerose aufgedeckt. Das eröffnet womöglich einen neuen Therapienansatz.

mehr
Die 20. Ausgabe der Welt-Aids-Konferenz findet in Melbourne, Australien, statt. 21.07.2014 | Wochenrückblick KW 29

Welt-Aids-Konferenz: Ernüchternde Rückschläge, kleine Erfolge

Mehr Rückschläge als Erfolge – dieses Bild beherrscht aktuell die HIV-Forscherszene. Über mögliche Therapiestrategien wird in dieser Woche auf der 20. Welt-Aids-Konferenz in Australien diskutiert.

mehr
Immatics hat erneut mit einer hohen Millionensumme seinen Kapitalstock aufgefrischt. 21.07.2014 | Wochenrückblick KW 29

Immatics verbucht 22 Millionen Euro

Der Tübinger Krebsspezialist Immatics Biotechnologies GmbH hat im Rahmen seiner vierten Finanzierungsrunde 22 Millionen Euro eingenommen.

mehr
Entstehung der Körpersegmente in einem Zebrafischembryo. Die Aktivität der Gene verläuft in Wellen, die vom hinteren in den vorderen Teil des Tieres wandern. Gleichzeitig bewegt sich das Gewebe auf diese Wellen zu – ein Doppler-Effekt entsteht. 21.07.2014 | Wochenrückblick KW 29

Doppler-Effekt gliedert den Körper

Dresdner Entwicklungsbiologen haben aufgedeckt, wie bei Fischen durch Genaktivitätswellen Schritt für Schritt die Körpersegmente geformt werden.

mehr

 Förderbeispiele

Zellen mit eingebauten Bitterrezeptoren als Geschmackstester: In der strategischen Allianz Natlife 2020 fahnden Biotechnologen nach Naturstoffen, die bitteren Geschmack maskieren können.

Mit Naturstoffen gegen bitteren Geschmack

Hustensaft, der dank innovativer Naturstoffe nicht bitter schmeckt und trotzdem gesund ist: nach Produkten wie diesem fahndet die strategische Allianz NatLifE 2020. Der Verbund mit 22 Partnern aus Industrie und Hochschulen erhält eine Millionenförderung durch das BMBF.

mehr
 
 
 
Mit smarten Technologien die mikrobielle Produktion im Bioreaktor verfolgen und die Qualität der entstehenden Produkte direkt beurteilen, das ist das Ziel der neuen strategischen Allianz

Online-Qualitätscheck im Bioreaktor

Die Produktionsstätte der Biotechnologie ist der Bioreaktor. In einer vom BMBF geförderten strategischen Allianz tüfteln Forscher aus Industrie und Hochschulen an neuen Strategien, um komplexe  Produktionsprozesse effizienter und nachhaltiger zu gestalten.

mehr
 
 
 
Mittels Überlagerung einer fluoreszenzmikroskopischen Aufnahme des Zellskelett (grau) mit einer hochauflösenden Rekonstruktion chemisch geschalteter Sonden(gelb-rot)- wollen Forscher molekulare Abläufe in Zellen künftig genauer darstellen.

Mit schaltbaren Sonden HIV nachspüren

In einem vom BMBF geförderten Photonik-Verbundprojekt entwickeln Forscher die Fluoreszenzmikroskopie weiter. Mithilfe von schaltbaren Sonden wollen sie das HI-Virus in ganz neuem Licht erscheinen lassen.

mehr
 
 
 
Neuer Glutentest: Durch die Messung der Leuchtintensität kann die genaue Menge der Gluten-Komponenten abgelesen werden

Lebensmittel nach Gluten durchleuchten

Forscher wollen einen optischen Schnelltest zum Nachweis von Gluten entwickeln. Damit sollen auch geringste Spuren von Klebereiweiß in Lebensmitteln aufgespürt werden. 

mehr
 
 
 
Prächtige Anlagen bringt der Zuchtbulle namens Steinadler mit. Münchner Tiergenetiker haben nun einen neuen Gencheck entwickelt, der die Auswahl von geeigneten Zuchtbullen helfen kann.

Zuchtbullen: Gen-Check deckt Unfruchtbarkeit auf

Tiermediziner sind bei Rindern einem Gendefekt auf die Spur gekommen, der ansonsten kerngesunde Bullen unfruchtbar macht. Mit einem neuen Test können künftig nun Tiere ausgewählt werden, die als Zuchttiere infrage kommen.

mehr
 
 
 
Auch Säuglinge, die nicht gestillt werden, sollen bald mit den gesundmachenden humanen Milchzuckern aus natürlicher Muttermilch versorgt werden.

Milchzucker für gesunde Baby-Nahrung

Das Familienunternehmen Jennewein Biotechnologie stellt mithilfe von Mikroorganismen Zuckermoleküle her, die natürlicherweise nur in Muttermilch vorkommen. Das Unternehmen baut seine Produktionskapazitäten derzeit kräftig aus und strebt eine europäische Zulassung für ein Produkt an, das 2014 auf den Markt kommen soll.

mehr
 
 
 
Das Foto zeigt die Ähre einer Gerstenpflanze. Typisch sind die langen Grannen. Auch im Hintergrund sind weitere grün-gelbe Gersten-Ähren zu sehen.

Die Inventur des Gersten-Genoms

Es ist sehr groß und komplex – deshalb ist das Erbgut der Gerste noch nicht komplett entziffert. Im Verbundprojekt GABI-BARLEX haben Pflanzengenomforscher die bis dato umfassendste Gen-Karte erstellt – sie ist die Basis für die weitere Sequenzierung.

mehr
 
 
 
Aus Zuckermolekül wir das gasförmige Isobuten: Schematische Darstellung der Gewinnung von kurzkettigen Kohlenwasserstoffen in Bakterien.

Leuna: Isobuten-Gas aus der Zellfabrik

Mit einer Millionenförderung durch das BMBF errichtet das französische Unternehmen Global Bioenergies in Leuna eine neue Bioraffinerie-Anlage. Dereinst sollen hier Zucker in Grundchemikalien umgewandelt werden.

mehr
 
 
 
Das weiße Innere von Orangenschalen, das Citrus-Albedo, ist bisher ein ungenutzter Reststoff. Westfälische Forscher wollen daraus Trübungsmittel für Getränke herstellen.

Limo-Trübungsmittel aus Orangenschalen

Limonade bleibt mittels spezieller Zusatzstoffe trüb. Biotechnologen von der Hochschule Ostwestfalen-Lippe wollen das weiße Innere aus Orangenschalen dafür nutzen.

mehr
 
 
 
Fischen nach Zellen: Der Oberflächenrezeptor (oben) einer Zelle im Blutstrom muss das Aptamer (bunt) an der Innenwand des Gefäßes (unten) spezifisch erkennen, damit die Zelle hier andockt.

Gefäßprothesen mit eingebauter Zell-Angel

Tübinger Regenerationsmediziner entwickeln Gefäßprothesen, die im Körper der Patienten wie von selbst mit Zellen besiedelt werden. Der Trick: Fängermoleküle fischen die geeigneten Zellen aus dem Blutstrom.

mehr
 
 
 
Die männlichen Blütenorgane einer Weizenpflanze wurden durch einen gentechnischen Trick sterilisiert, damit sich die zweigeschlechtliche Blüte nicht selbst befruchtet.

Hybridzüchtung: Weizen genetisch kastrieren

Heterosis heißt das Phänomen, das Züchter nutzen, um den Ertrag von Nutzpflanzen deutlich zu steigern. In dem Projekt HYBWHEAT wollen Forscher aus Gatersleben Weizen mit gentechnischen Tricks für die Hybridzüchtung fit machen.

mehr
 
 
 
Das Sensorprinzip beruht auf einem Energietransfer zwischen fluoreszierenden Farbstoffen: Blockiert eine Substanz diesen Transfer, leuchtet der Sensor grün statt rot.

Nano-Sensor für arzneifreies Wasser

Ein neuartiges Nano-Sensorkonzept, das auf fluoreszierenden Bakterienproteinen beruht, kann schnell und einfach Arznei- und Schwermetallreste in Wasser nachweisen. Daran forschen deutsche Wissenschaftler-Teams im Verbundprojekt Aptasens.

mehr
 
 
 
Der Echte Sellerie findet als Würzmittel in vielen Gerichten Verwendung. Leider löst er unter den Gemüsepflanzen relativ häufig Allergien aus.

Schnelltest für Sellerie-Allergene

Sellerie kann bei Allergikern schwerwiegende Reaktionen auslösen. Immunologen aus Darmstadt und Karlsruhe entwickeln einen Schnelltest für Sellerie-Allergene, der Kontaminationen in Lebensmitteln zuverlässig aufspüren kann.

mehr
 
 
 
Verschiedene Maishybride aus Wildtypen und domestizierten Linien. Ob eine ertragreiche Kreuzung entsteht, wird nicht dem Zufall überlassen.

Die Kraft der Mais-Hybriden verstehen

Die Nachkommen von gekreuzten Maislinien sind oft besonders ertragreich. Ein Forscherverbund will diesem Effekt auf die Spur kommen und die Züchtung beschleunigen.

mehr
 
 
 
Prostatatumore bei jüngeren Männern weisen genetisch markante Veränderungen auf, die für die Entstehung dieser Krebsform entscheidend sind.

Molekulare Schrittmacher für Prostatakrebs

Prostatakrebs tritt in seltenen Fällen bereits bei jüngeren Männern auf. Deutsche Forscher haben als Beitrag zum Internationalen Krebsgenom-Konsortium die molekularen Ursachen für die Entstehung dieser Tumoren entschlüsselt.

mehr
 
 
 
Dunkle Augenringe sind für das Fleckvieh in südlichen Ländern von Vorteil. Sie bieten Schutz vor UV-Strahlen und Augenkrebs. Münchner Forscher haben das Vererbungsmuster der Augenflecken entschlüsselt.

Rinderzucht: Die Sonnenbrille für Kühe

Das Fleckvieh-Rind hat eigentlich einen rein weißen Kopf. Tiere mit braunem Fell um die Augen sind jedoch besser vor UV-Strahlen und Krebs geschützt. Genetiker im Forschungscluster Synbreed haben das Vererbungsmuster der dunklen Augenringe entschlüsselt.

mehr
 
 
 
Herzvorläuferzellen, die aus iPS-Zellen hergestellt wurden (leuchtend grün), verwandeln sich zu Herzmuskelgewebe, wenn sie in Mäuseherzen injiziert werden.

Gezielter neue Herzmuskelzellen herstellen

Herzstammzellen zu identifizieren, ohne sie dabei zu zerstören, galt bisher als äußerst schwierig. Stuttgarter Forscher haben mit US-Kollegen zwei wichtige Biomarker entdeckt - und damit ein Rezept verfeinert, um Vorläuferzellen im Labor herzustellen.

mehr
 
 
 
Das 1000-Genom-Projekt soll genetische Unterschiede zwischen Menschen deutlich machen.

1000-Genome-Projekt: Molekulare Weltvermessung

Das 1000-Genome-Konsortium hat eine genetische Weltkarte vorgelegt: Die Forscher haben das Erbgut von 1.092 Menschen entziffert. Wesentliche Beiträge kommen aus zwei deutschen Sequenzier-Labors.

mehr
 
 
 
Der Parasit Toxoplasma gondii ist dem Malaria-Erreger ähnlich.

Toxoplasmose-Therapie in Deutschland erfolgreich

Toxoplasmose-Infektionen werdender Mütter sind gefährlich für das ungeborene Kind. Europaweit werden Schwangere deswegen auf den Parasiten untersucht. Eine Studie belegt die Wirksamkeit der in Deutschland angewandten Therapie.

mehr
 
 
 
Laborroboter-Plattformen können innerhalb von Stunden tausende Stoffe überprüfen. Der Verbund "Autobio" will weitere Schritte der komplizierten Bioprozess-Entwicklung vom Automaten erledigen lassen.

Biotechnische Prozesse automatisieren

Fünf bis acht Jahre dauert es bisher, Bioverfahrensprozesse zu entwickeln. Unternehmen und akademische Forscher wollen im Verbundprojekt "AutoBio" Teilschritte in der Entwicklung stärker automatisieren - und damit Zeit und Kosten sparen.

mehr
 
 
 

 Länderfokus

Auf dem ganzen Globus ist die Biotechnologie ein Innovationsfeld, das immer mehr an Bedeutung gewinnt. biotechnologie.de porträtiert die Branche in anderen Ländern.

Alle anzeigen

 Videos

biotechnologie.tv: 121. Folge

Alle Videos