Publikationen

Direktlink :
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4

Publikationen

Treffer: 30
Weiße Biotechnologie – Chancen für eine biobasierte Wirtschaft

Download PDF (2,6 MB) PDF online ansehen

19.06.2015

Weiße Biotechnologie – Chancen für eine biobasierte Wirtschaft

Herausgeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung, Referat Bioökonomie; Bonn, Berlin 2015

Produktion: biotechnologie.de

Ob im Waschmittel oder in der Hautcreme – in einer Vielzahl von industriellen Produkten steckt Biotechnologie. Der Griff in die Werkzeugkiste der Natur hilft der Industrie, ressourcenschonender und umweltfreundlicher zu arbeiten. Aus nachwachsenden Rohstoffen lassen sich mithilfe von Enzymen und Mikroorganismen wertveredelte Chemieprodukte herstellen – ein Schlüssel auf dem Weg zur biobasierten Wirtschaft.

Diese Broschüre gibt einen Einblick in die faszinierende Welt der „Weißen Biotechnologie“. Informieren Sie sich über laufende Forschungsprojekte und verschaffen Sie sich einen Eindruck, wo „Weiße Biotechnologie“ schon heute drinsteckt und was sie vielleicht künftig noch alles möglich machen wird.

Die überarbeitete und aktuelle Version des Broschüren-Klassikers!

 

Die deutsche Biotechnologie-Branche 2015

Download PDF (7,3 MB) PDF online ansehen

18.5.2015

Die deutsche Biotechnologie-Branche 2015

Produktion: biotechnologie.de im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), 2015

Ob Umsatz, Mitarbeiter oder Finanzierung - in der deutschen Biotech-Branche stehen die Zeichen auf Wachstum. Dies sind die zentralen Ergebnisse der Firmenumfrage, die die Informationsplattform biotechnologie.de im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Frühjahr 2015 durchgeführt hat. Die Daten wurden nach den Leitlinien der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) erhoben und bieten einen Überblick der deutschen Biotech-Branche.

Alle Ergebnisse der Umfrage auf einen Blick: hier klicken

Broschüre Bioökononomie in Deutschland

Download PDF (17 MB) PDF online ansehen

5.6.2014

Bioökonomie in Deutschland – Chancen für eine biobasierte und nachhaltige Zukunft

Herausgeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL),  Berlin/Bonn 2014
Produktion: BIOCOM AG

Bioökonomie verknüpft Ökonomie und Ökologie auf intelligente Art und Weise und ermöglicht damit ein biobasiertes und nachhaltiges Wirtschaftswachstum. Auf dem Weg in eine biobasierte Wirtschaft nimmt Deutschland international eine Spitzenposition ein. Viele nachwachsende Rohstoffe haben bereits Eingang in Produkte und wirtschaftliche Prozesse gefunden. Die Broschüre beschreibt mit Blick auf die wichtigsten Wirtschaftsbranchen sowie die zentralen Technologien und Produktionsverfahren, wo Deutschland beim Aufbau einer Bioökonomie derzeit steht.

Firmenumfrage 2014

Download PDF (4,8 MB) PDF online ansehen

30.04.2014

Die deutsche Biotechnologie-Branche 2014

Produktion: biotechnologie.de im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), 2014

Verbesserte Finanzierung an der Börse, Stagnation bei Umsatz- und Mitarbeiterzahlen, rückläufige Ausgaben für Forschung und Entwicklung – 2013 war in wirtschaftlicher Hinsicht ein durchwachsenes Jahr für die deutsche Biotechnologie-Branche. Dennoch ist das Interesse der Großindustrie an Biotech-Produkten ungebrochen – nicht nur in der Gesundheitswirtschaft, sondern zunehmend auch in der Bioökonomie. Dies sind die zentralen Ergebnisse der Firmenumfrage, die die Informationsplattform biotechnologie.de im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Frühjahr 2014 durchgeführt hat. Die Daten wurden nach den Leitlinien der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) erhoben und bieten einen Überblick der deutschen Biotech-Branche.

Alle Ergebnisse der Umfrage auf einen Blick: hier klicken

Regenerative Medizin - Selbstheilungskraft des Körpers verstehen und nutzen

Download PDF (6,8 MB) PDF online ansehen

01.10.2013

Regenerative Medizin – Selbstheilungskraft des Körpers verstehen und nutzen

Herausgeber: Bundesministerium für Bildung und Forschung, Referat Gesundheitswirtschaft; Bonn, Berlin 2013
Produktion: biotechnologie.de

Die Regenerative Medizin nutzt die Selbstheilungskräfte des Körpers, um Erkrankungen und Verletzungen zu therapieren. Mit diesem Ansatz verbinden Mediziner und Naturwissenschaftler die Hoffnung, durch neue, individuelle Therapien den Patienten eine deutlich höhere Lebensqualität zu ermöglichen.  In der klinischen Praxis werden regenerative Verfahren bereits für den Einsatz an Haut, Knorpel oder Herz angewendet. Auch die Herstellung von lebendem Ersatzgewebe ist eine zukunftsweisende Entwicklung. Damit neue Therapien und Diagnostika den Weg in die klinische Anwendung finden, müssen jedoch viele Akteure an einem Strang ziehen.  Die Broschüre informiert über neueste Entwicklungen in der Regenerativen Medizin, über Fortschritte in den unterschiedlichen Anwendungsgebieten und die Herausforderungen dieser Therapieansätze auf dem Weg in den klinischen Alltag.

Firmenumfrage 2013

Download PDF (2,9 MB) PDF online ansehen

14.05.2013

Die deutsche Biotechnologie-Branche 2013

Produktion: biotechnologie.de im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), 2013

Mehr Umsatz, mehr Beschäftigte und mehr Firmen– die wirtschaftlichen Kennzahlen der deutschen Biotechnologie-Branche haben sich im Jahr 2012 deutlich nach oben entwickelt. Auch das Finanzierungsumfeld hat sich erholt, wenngleich nur wenige Firmen den Zugang zu Kapital gefunden haben. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung sind erneut deutlich unter der Milliardengrenze geblieben. Die Attraktivität der deutschen Unternehmen zeigt sich jedoch durch einen Rekordwert an Übernahmen. Dies sind die zentralen Ergebnisse der Firmenumfrage, die die Informationsplattform biotechnologie.de im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Frühjahr 2013 durchgeführt hat. Die Daten wurden nach den Leitlinien der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) erhoben und bieten einen Überblick der deutschen Biotech-Branche.

Alle Ergebnisse der Umfrage auf einen Blick: hier klicken

DVD-Ernährungsforschung in Deutschland 23.11.2012

Ernährungsforschung in Deutschland (DVD)

Redaktion/Autoren: Gisela Olias, Niels Waibel, Jo Siegler
Produktion/Herausgeber: Fraunhofer IAIS (2012)
gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung


Nicht nur die Gene, auch die Ernährung und die Lebensweise eines Menschen bestimmen seine körperliche Gesundheit. Um Volkskrankheiten wie Diabetes, Adipositas oder Herzinfarkt gezielter vorzubeugen oder sie besser zu behandeln, entschlüsseln deutsche Wissenschaftler die Zusammenhänge zwischen Ernährung und dem Entstehen von Krankheiten. Hierzu nutzen sie Methoden der experimentellen Grundlagenforschung oder führen große Bevölkerungsstudien durch. Zudem entwickeln sie immer neue Methoden, die helfen, die Lebensmittelqualität zu verbessern. Der Film stellt fünf Beispiele aus der deutschen Ernährungsforschung vor.  Geliefert wird er in Form von zwei DVDs in unterschiedlichen Versionen. Zusätzlich zu der Video-DVD gibt es eine Daten-DVD mit einer interaktiven Version des Films. Hier werden zu den einzelnen Kapiteln mehr als 80 ergänzende Materialien in Form von Filmen, Textdokumenten und Programmen angeboten.

Film online ansehen:  hier klicken

Biotechnologie-Firmenumfrage 2012

Download PDF (5,2 MB) PDF online ansehen

09.05.2012

Die deutsche Biotechnologie-Branche 2012

Produktion: biotechnologie.de im Auftrag des Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), 2012

Die deutsche Biotechnologie-Branche hat 2011 ihren moderaten Wachstumskurs der vergangenen Jahre fortgesetzt. Das belegen ein höherer Umsatz,  gestiegene Mitarbeiterzahlen und eine gewachsene Zahl an Biotech-Unternehmen. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung lagen bei knapp einer Milliarde Euro. Hinsichtlich der Finanzierung war 2011 für die meisten Biotech-Unternehmen ein schwieriges Jahr, von privater Seite wurde nur wenig Kapital investiert. Dies sind die zentralen Ergebnisse der Firmenumfrage, die die Informationsplattform biotechnologie.de im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Frühjahr 2012 durchgeführt hat. Die Daten wurden nach den Leitlinien der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) erhoben und bieten einen Überblick der deutschen Biotech-Branche.

Alle Ergebnisse der Umfrage auf einen Blick: hier klicken

DVD "biotechnologie.tv SPEZIAL - PID Präimplantationsdiagnostik" 07.05.2012

biotechnologie.tv SPEZIAL - PID Präimplantationsdiagnostik

Redaktion/Produktion: biotechnologie.de (2011)


Kaum ein bioethisches Thema beschäftigt die Gesellschaft so sehr wie die Präimplantationsdiagnostik (PID). Das Wissensmagazin biotechnologie.tv der Informationsplattform biotechnologie.de stellt in einer zehnminütigen SPEZIAL-Sendung vor, was genau hinter der PID als molekularbiologische Methode steckt und welche Bedingungen gegeben sein müssen, um sie in der Praxis zu nutzen. Anschauliche Animationen geben einen allgemeinverständlichen Überblick über die biowissenschaftlichen Hintergründe. Darüber hinaus enthält die DVD zwei Folgen der 'Kreidezeit', in denen das Team von biotechnologie.tv die Themen 'PID' und 'künstliche Befruchtung' kurz und knapp an der Tafel erläutert.

'PID-Spezial' online ansehen: hier klicken

'Kreidezeit PID - kurz erkklärt' online ansehen: hier klicken 

DVD ist vergriffen! Eine Bestellung ist derzeit nicht möglich.

DVD "Biotechnologie Made in Germany" 02.05.2012

Biotechnologie Made in Germany - Eine junge Branche steigt auf (DVD)

Redaktion/Autor: Dr. Reinhart Brüning
Produktion/Herausgeber: Fraunhofer IAIS (2012)
Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung


Die Biotechnologie in Deutschland ist eine Erfolgsgeschichte. Neben den über 500 spezialisierten Biotechnologie-Unternehmen gibt es inzwischen mehr als 100 Firmen, für die die Biotechnologie ein Geschäftsfeld neben anderen ist. Sie nutzt biotechnologische Verfahren, um zum Beispiel Chemieprodukte herzustellen, Pflanzen zu züchten oder Konsumgüter zu produzieren. Dieser Trend wird durch die Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung noch verstärkt: Der Mittelstand soll vermehrt dazu gebracht werden, das hohe Innovationspotenzial biotechnologischer Verfahren zu erkennen und für sich zu nutzen.

Auf dieser DVD finden Sie einen Überblick über die Biotechnologie-Branche in Deutschland sowie Portraits ausgewählter Firmen und Projekte. Dabei ist die Spanne der Unternehmen weit: Sie reicht von 13 bis über 3000 Mitarbeiterund inhaltlich von der Medikamenten-Entwicklung bis zum Bio-Dübel.

DVD online ansehen: hier klicken


DVD ist vergriffen! Eine Bestellung ist derzeit nicht möglich.