Direktlink :
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4

Glycotope: Wechsel an der Spitze

Ex-Immatics-Chef Paul Higham wechselte zur Glycotope GmbH. <ic:message key='Bild vergrößern' />
Ex-Immatics-Chef Paul Higham wechselte zur Glycotope GmbH. Quelle: Immatics

06.01.2016  - 

Erst vor kurzem konnte die Biotech-Firma Glycotope mit dem Verkauf von Lizenzen  ihres gesamten Portfolios von rekombinanten Blutgerinnungsfaktoren einen Megadeal landen und sich somit finanziell für die Zukunft neu aufstellen. (mehr...) Mit Beginn des neuen Jahres bekommt das  Berliner Unternehmen nun eine neue Führungsspitze: Ex-Immatics-Chef Paul Higham wird neuer CEO an der Spree.

Damit wird die bisher dreiköpfige Geschäftsleitung des Glycoengineering-Spezialisten Glycotope erweitert. Steffen Goletz, bisher in Personalunion sowohl Geschäftsführer und Wissenschaftschef des Berliner Unternehmens, bleibt Gesellschafter und Mitglied der Geschäftsführung, wird sich künftig aber wieder verstärkt um die wissenschaftlichen Aspekte kümmern. Die Position des CEO soll mit sofortiger Wirkung der ehemalige Immatics-Chef Paul Higham übernehmen, teilte Glycotope Anfang Januar mit. „Mit seiner umfassenden Expertise in der Vermarktung von Therapeutika und der Leitung von Life-Sciences-Unternehmen ist er eine optimale Ergänzung unseres Teams, um das Unternehmen in die nächste Phase seiner Entwicklung zu führen", sagte Roland Sand, Beiratsvorsitzender von Glycotope.

Mehr zum Thema

News: Glycotope: Gerinnungsfaktoren-Deal bringt 80 Millionen Euro

News: Glycotope erwägt Börsengang

News: Berliner Glycotope sammelt 55 Millionen Euro ein

Ausdrücklich dankte er Firmengründer Goletz „für seine exzellente Unterstützung bei der Auswahl eines optimalen Kandidaten für diese wichtige Funktion.“ Das Unternehmen habe sich unter seiner Führung zu einem solide finanzierten und gut aufgestellten Biotech-Unternehmen mit mehr als 200 Mitarbeitern entwickelt.

Higham hat Entwicklung von immatics vorangetrieben

Von August 2008 bis August 2015 war Paul Higham Geschäftsführer der Immatics Biotechnologies GmbH in Tübingen. In dieser Zeit wuchs das Unternehmen rasch und entwickelte sich zu einem der führenden Unternehmen im Bereich der Krebsimmuntherapien. Zuletzt hatte sich die Firma ein neues Standbein in den USA aufgebaut (mehr...), wo bis zu 60 Millionen Dollar investiert werden sollen. Auch ein Deal mit dem Antikörperspezialisten Morphosys konnte immatics im August vermelden (mehr...). Einen Rückschlag wiederum gab es im Herbst mit einer klinischen Zulassungsstudie, in der die Krebsvakzine IMA901 bei der Behandlung von Nierenkrebspatienten keine zufriedenstellenden Ergebnisse lieferte (mehr...).

Vor seiner Tätigkeit bei immatics war Higham beim britischen Unternehmen Ark Therapeutics für die Kommerzialisierungsstrategie und die Business-Development-Aktivitäten  verantwortlich. Darüber hinaus leitete er den Aufbau der Niederlassung und der Produktionsanlage für genbasierte Therapeutika von Ark in Finnland. Frühere Stationen der beruflichen Karriere waren unter anderem GlaxoWellcome und Bayer.

© biotechnologie.de/bk+sw
 

Videos

Kurzfilme zur Biotechnologie in unserer Videorubrik

Ob Medizin, Landwirtschaft oder Industrie - in unserer Videorubrik finden Sie eine ganze Reihe von Kurzfilmen, die Sie leicht verständlich in die Welt der Biotechnologie einführen. 


Zur Rubrik Videos

TV-Glossar

Kreidezeit - Begriffe aus der Biotechnologie

Von A wie Antikörper bis Z wie Zellkultur - die Kreidezeit erklärt Begriffe aus der Biotechnologie kurz und knapp an der Tafel. Alle Videos finden Sie in unserem Filmarchiv.


Zur Rubrik Kreidezeit