Direktlink :
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4

Migräne-Wirkstoff hilft auch bei Hepatitis C

HCV-infizierte Zellen: An den grünen Fetttröpfchen werden die Viren zusammengebaut. <ic:message key='Bild vergrößern' />
HCV-infizierte Zellen: An den grünen Fetttröpfchen werden die Viren zusammengebaut. Quelle: Twincore/ Pietschmann

15.01.2016  - 

Die 1000-Dollar-Pille zur Behandlung von Hepatitis C hatte im vergangenen Jahr die Debatte um Arzneipreise heftig angeheizt. Aber es geht auch günstiger, wie Hannoveraner Infektionsforscher jetzt zeigen. Bei ihrer gezielten Suche nach Wirkstoffen, die zur Behandlung von Krankheiten bereits zugelassen und erprobt sind, landeten sie einen Treffer. Wie die Forscher im Fachjournal Hepatology (2016, Online-Veröffentlichung) berichten, fanden sie in einem Migräne-Medikament einen Wirkstoff, der auch gegen eine bestimmte Art von Hepatitis-C-Virusstämmen wirkt.

1000 Dollar oder 700 Euro für nur eine Tablette: Dieser Preisschocker hatte im vergangenen Jahr weltweit zu heftigen Diskussionen um die Höhe von Kosten von neuen Arzneimitteln geführt. Der US-Pharmakonzern Gilead hatte mit seinem neuen Hepatitis-C-Medikament Sovaldi (Sofosbuvir) buchstäblich die Schallmauer aller bisher üblichen Preise für Arzneimittel durchbrochen und sogar Krankenkassen Alarm schlagen lassen. Denn die Kosten einer Therapie mit Sofosbuvir liegen pro Patient bei 60.000 Euro. Alle Hepatitis-C-Patienten in Deutschland damit zu behandeln, würde in die Milliarden gehen und die Ausgaben der Krankenkassen überstrapazieren.

Zugelassene Medikamente analysiert

Wissenschaftler vom Zentrum für Experimentelle und Klinische Infektionsforschung Twincore in Hannover haben daher nach neuen, kostengünstigen Therapiemöglichkeiten für Patienten mit chronischen Hepatitis-C-Virusinfektionen (HCV-Infektionen) geforscht. Im Vordergrund stand nicht die Entwicklung eines neuen Medikaments, sondern die Suche nach Wirkstoffen, die für die Behandlung von Krankheiten bereits zugelassen und erprobt sind. „Wir haben uns bei der Suche nach neuen Ansätzen gegen HCV zunächst auf Medikamente konzentriert, die Ionenkanäle blockieren“, erklärt Paula Perin, Wissenschaftlerin am Institut für Experimentelle Virologie.

Migräne-Mittel bremst HC-Viren

Mehr zum Thema

News: Mit Bananenprotein auf Virenjagd
News:
Hepatitis-C-ähnliches Virus in Rindern aufgetaucht
News: Weniger Migräne durch Botox

Wie das Team im Fachjouunal  Hepatology berichtet, spielen Ionenkanäle eine wichtige Rolle bei der Infektion der einzelnen Leberzellen mit den unterschiedlichen Hepatitis-C-Virusstämmen. Denn Hepatitis-C-Viren sind sehr verschieden. Es gibt sieben Genotypen mit wiederum diversen Subtypen, die sich mit leicht unterschiedlichen Mechanismen ihren Platz in der menschlichen Leber sichern. Insgesamt 23 verschiedene Medikamente hat das Hannoveraner Team durchforstet und dabei in einem Migränemedikament den Wirkstoff gegen einen Genotyp von HCV gefunden. Flunarizin ist in Europa und Kanada zur Migräne-Therapie zugelassen. „Flunarizin bremst HC-Viren vom Genotyp II während des Viruseintritts. Wenn die Membran des Virus und der Wirtszelle miteinander verschmelzen, stört es diese Verschmelzung und verhindert so, dass die Viren in die Leberzelle hineingelangen“, erklärt Perin.

Potenzial für kostengünstige Strategie

Auch wenn der Wirkstoff nur einen von sieben HCV-Genotypen blockiert – weltweit sind etwa 16 Millionen Patienten mit diesem Virusgenotypen infiziert. Mit einer nur leichten Veränderung der Substanz könnte der Wirkstoff auch zur Behandlung anderer Hepatitis-C-Virenstämme eingesetzt werden. „Darin liegt durchaus das Potenzial für eine kostengünstige Strategie gegen HCV – und nebenbei hat unser Team noch grundlegende Fragen zum Viruseintritt in die Zelle beantworten können", sagt Twincore-Leiter Thomas Pietschmann.

© biotechnologie.de/bb
 

Videos

Kurzfilme zur Biotechnologie in unserer Videorubrik

Ob Medizin, Landwirtschaft oder Industrie - in unserer Videorubrik finden Sie eine ganze Reihe von Kurzfilmen, die Sie leicht verständlich in die Welt der Biotechnologie einführen. 


Zur Rubrik Videos

TV-Glossar

Kreidezeit - Begriffe aus der Biotechnologie

Von A wie Antikörper bis Z wie Zellkultur - die Kreidezeit erklärt Begriffe aus der Biotechnologie kurz und knapp an der Tafel. Alle Videos finden Sie in unserem Filmarchiv.


Zur Rubrik Kreidezeit