Direktlink :
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4

BASF streicht Pflanzenbiotech-Projekte

BASF setzt die Axt an: Das Unternehmen will seine Aktivitäten in der Pflanzenbiotechnologie deutlich stutzen. <ic:message key='Bild vergrößern' />
BASF setzt die Axt an: Das Unternehmen will seine Aktivitäten in der Pflanzenbiotechnologie deutlich stutzen. Quelle: FOTODESIGN SCHMALOW

29.02.2016  - 

Der Chemiekonzern BASF trennt sich von großen Teilen seiner Pflanzenbiotechnologie. Das Unternehmen hat angekündigt, eine Reihe von Forschungsprojekten einzustampfen und das Feld neu auszurichten. Gleichfalls sollen hunderte Mitarbeiter entlassen und sogar Standorte aufgegeben werden.

Künftig will sich der Ludwigshafener Konzern auf einfache Vorhaben konzentrieren: „Wir werden Projekte stoppen, die mit extrem hohen technischen Hürden verbunden sind und signifikante zeitliche und finanzielle Investitionen erfordern“, sagte Harald Schwager, Vorstandsmitglied der BASF SE, zuständig für Bioscience Research. Er sei zuversichtlich, die zukunftsträchtigsten Forschungsarbeiten für BASF erfolgreich umsetzen zu können.

Radikaler Stellenabbau

Die Folgen sind drastisch. Jeder zweite der derzeit rund 700 Arbeitsplätze soll wegfallen. 140 Stellen werden in Nordamerika gestrichen, weitere 180 in Europa.  Die Feld-Versuchsstationen in Kekaha/Hawaii sowie in Indien und Puerto Rico werden geschlossen. Die restlichen Standorte in den USA (Research Triangle Park, North Carolina, und Ames, Iowa) sowie Europa (Berlin, Limburgerhof, Gent) sowie Brasilien sollen verkleinert werden.

Pflanzenbiotechnologie-Forschung begrenzt

Mehr zum Thema

News: BASF gibt Grüne Gentechnik in Europa auf

News: BASF: Butandiol aus dem Bioreaktor

Das Forschungsportfolio in der Pflanzenbiotechnologie wird sich auf Projekte zur Herbizidtoleranz sowie Pilzresistenz von Sojabohnen mit hohem Erfolgspotential konzentrieren. Die Arbeiten an Raps-Saatgut mit einem hohen Anteil mehrfach ungesättigter Omega-3-Fettsäuren werden ebenfalls fortgeführt. Die Kooperationsvereinbarung mit Monsanto auf dem Gebiet der Ertragssteigerung und Widerstandsfähigkeit von Mais und Sojabohnen ist nicht betroffen. Aufgegeben werden hingegen Forschungsvorhaben in den frühen Phasen zu Reis und Mais, der künftige Schwerpunkt liegt hier auf Arbeiten, die insbesondere Mais und Sojabohnen ertragreicher und widerstandsfähiger gegen Umgebungsstress machen.

Das Maßnahmenpaket wurde am Vortag zur Bilanzpressekonferenz angekündigt und soll bis Ende 2016 vollständig umgesetzt sein. BASF musste im vergangenen Jahr einen deutlichen Umsatzrückgang auf 70,4 Mrd. Euro hinnehmen (-5%), das EBIT sank sogar um 18% auf 6,2 Mrd. Euro. Vor allem der niedrige Öl- und Gaspreis habe dem Konzern zugesetzt, teilte BASF mit.

© biotechnologie.de/bk
 

Videos

Kurzfilme zur Biotechnologie in unserer Videorubrik

Ob Medizin, Landwirtschaft oder Industrie - in unserer Videorubrik finden Sie eine ganze Reihe von Kurzfilmen, die Sie leicht verständlich in die Welt der Biotechnologie einführen. 


Zur Rubrik Videos

TV-Glossar

Kreidezeit - Begriffe aus der Biotechnologie

Von A wie Antikörper bis Z wie Zellkultur - die Kreidezeit erklärt Begriffe aus der Biotechnologie kurz und knapp an der Tafel. Alle Videos finden Sie in unserem Filmarchiv.


Zur Rubrik Kreidezeit