Startseite

Direktlink :
Inhalt; Accesskey: 2 | Hauptnavigation; Accesskey: 3 | Servicenavigation; Accesskey: 4
Impfstoffe eincremen statt spitzen - dieser Vision sind Forscher jetzt einen entscheidenden Schritt näher gekommen. 30.09.2014 | Wissenschaft

Mit Nanopartikeln zur Impfstoff-Creme

Impfen ohne Nadelstich – diese Vision könnte bald Realität werden. Helmholtz-Forschern ist dies mittels Nanotechnologie gelungen.

mehr
"The Stinker" als Parodie auf den Thinker - den bedächtigen Denker: Er gibt das Maskottchen des Ig-Nobelpreises. 29.09.2014 | Wochenrückblick KW 39

Ig-Nobelpreise für kuriose Forschung vergeben

Rutschige Bananen und probiotische Würstchen: An der Harvard-University wurden die Ig-Nobelpreise für die kuriosesten Forschungsarbeiten des Jahres verliehen.

mehr
Das Boehringer Werk in Ingelheim am Rhein. Hier und an weiteren Standorten werden Stellen abgebaut. 22.09.2014 | Wochenrückblick KW 39

Stellenabbau bei Boehringer Ingelheim

Boehringer Ingelheim setzt sein angekündigtes Sparprogramm durch. An deutschen Standorten sollen rund 500 bis 600 Stellen abgebaut werden.

mehr
In der Bioraffinierie-Pilotanlage in Straubing wird das Bioethanol hergestellt, mit dem später die Testfahrzeuge betankt werden. 22.09.2014 | Wochenrückblick KW 39

Sprit aus Stroh meistert Flottentest

Der aus Stroh gewonnene Biokraftstoff der Firma Clariant hat als E20-Benzin in einem Flottentest bereits überzeugende Werte eingefahren.

mehr
Nahaufnahme eines Biofilms bestehend aus dem Pilz Candida albicans und dem Karies fördernden Bakterium Streptococcus mutans. 29.09.2014 | Wochenrückblick KW 39

Hefepilz verstärkt Entstehung von Karies

Im Beisein eines Pilzes richtet das Kariesbakterium Streptococcus mutans an Zähnen größere Schäden an als ohne den Mikroorganismus.

mehr
Trüffel sind mykorrhizierend, gehen also eine Verbindung mit den Wurzeln ihrer Wirtspflanzen ein. Daher sind die unterirdischen Pilze nicht nur für Feinschmecker interessant. 26.09.2014 | Wissenschaft

Mikroben lassen Trüffel duften

Trüffel haben ein einzigartiges Aroma. Ein deutsch-französisches Forscherteam hat herausgefunden, wie es entsteht: Der Trüffelduft stammt von bakteriellen Untermietern.

mehr
Die Probiodrug AG in Halle hat sich auf Alzheimer-Therapien spezialisiert. Mit ihrem Ansatz wagt sie sich nun an die Börse. 25.09.2014 | Wirtschaft

Hallenser Probiodrug plant Börsengang in Amsterdam

Deutsche Biotech-Unternehmen sind diesen Herbst in Börsen-Laune: Die Probiodrug AG aus Halle plant ein IPO an der Euronext in Amsterdam.

mehr

 Förderwegweiser

Wie das Bundesministerium für Bildung und Forschung biotechnologische Projekte unterstützt, erfahren Sie in unserem Förderwegweiser!

mehr

 Förderbeispiele

Die Samen von Raps enthalten nicht nur Öl, sondern auch Proteine. Diese bislang ungenutzte Ressource aus Reststoffen der Rapsölproduktion will die strategische Allianz TeFuProt für die Industrie erschließen.

Proteinschätze aus Rapsresten heben

In Resten aus der Rapsölproduktion stecken jede Menge Eiweiße - stofflich bisher weitgehend ungenutzt. Die strategische Allianz "Technofunktionelle Proteine" will sie isolieren, veredeln und als Rohstoff für verschiedene Industriebranchen erschließen.

mehr
 
 
 
Tabak als Proteinfabrik: Per Virentaxi wird der molekulare Bauplan für ein Eiweißmolekül in Blätter geschleust. Die Pflanzen fangen dann an, das Protein (hier das grün leuchtende GFP) in großer Menge herzustellen.

Mit grünen Antikörper-Fabriken gegen Krebs und Ebola

Der Antikörper-Cocktail ZMapp gilt als Hoffnungsträger im Kampf gegen Ebola. Die therapeutischen Proteine werden in Tabakpflanzen erzeugt. Entwickelt wurde die grüne Produktionstechnik von der Hallenser Icon Genetics GmbH, die auch vom Bundesforschungsministerium unterstützt wurde.

mehr
 
 
 
Weizen ist der maßgebliche Lieferant für Kohlenhydrate, doch sein Genom zu enträtseln ist ein aufwendiges Unterfangen.

Weizen: Der durchleuchtete Genom-Gigant

Auf dem Weg zur vollständigen Entzifferung des Brotweizengenoms ist ein entscheidender Meilenstein geschafft: Alle Gene sind exakt auf einer Art molekularen Landkarte verortet. Pflanzenforscher aus München waren federführend an der Analyse beteiligt.

mehr
 
 
 
Zellen mit eingebauten Bitterrezeptoren als Geschmackstester: In der strategischen Allianz Natlife 2020 fahnden Biotechnologen nach Naturstoffen, die bitteren Geschmack maskieren können.

Mit Naturstoffen gegen bitteren Geschmack

Hustensaft, der dank innovativer Naturstoffe nicht bitter schmeckt und trotzdem gesund ist: nach Produkten wie diesem fahndet die strategische Allianz NatLifE 2020. Der Verbund mit 22 Partnern aus Industrie und Hochschulen erhält eine Millionenförderung durch das BMBF.

mehr
 
 
 
Mit smarten Technologien die mikrobielle Produktion im Bioreaktor verfolgen und die Qualität der entstehenden Produkte direkt beurteilen, das ist das Ziel der neuen strategischen Allianz

Online-Qualitätscheck im Bioreaktor

Die Produktionsstätte der Biotechnologie ist der Bioreaktor. In einer vom BMBF geförderten strategischen Allianz tüfteln Forscher aus Industrie und Hochschulen an neuen Strategien, um komplexe  Produktionsprozesse effizienter und nachhaltiger zu gestalten.

mehr
 
 
 
Mittels Überlagerung einer fluoreszenzmikroskopischen Aufnahme des Zellskelett (grau) mit einer hochauflösenden Rekonstruktion chemisch geschalteter Sonden(gelb-rot)- wollen Forscher molekulare Abläufe in Zellen künftig genauer darstellen.

Mit schaltbaren Sonden HIV nachspüren

In einem vom BMBF geförderten Photonik-Verbundprojekt entwickeln Forscher die Fluoreszenzmikroskopie weiter. Mithilfe von schaltbaren Sonden wollen sie das HI-Virus in ganz neuem Licht erscheinen lassen.

mehr
 
 
 
Neuer Glutentest: Durch die Messung der Leuchtintensität kann die genaue Menge der Gluten-Komponenten abgelesen werden

Lebensmittel nach Gluten durchleuchten

Forscher wollen einen optischen Schnelltest zum Nachweis von Gluten entwickeln. Damit sollen auch geringste Spuren von Klebereiweiß in Lebensmitteln aufgespürt werden. 

mehr
 
 
 
Prächtige Anlagen bringt der Zuchtbulle namens Steinadler mit. Münchner Tiergenetiker haben nun einen neuen Gencheck entwickelt, der die Auswahl von geeigneten Zuchtbullen helfen kann.

Zuchtbullen: Gen-Check deckt Unfruchtbarkeit auf

Tiermediziner sind bei Rindern einem Gendefekt auf die Spur gekommen, der ansonsten kerngesunde Bullen unfruchtbar macht. Mit einem neuen Test können künftig nun Tiere ausgewählt werden, die als Zuchttiere infrage kommen.

mehr
 
 
 
Auch Säuglinge, die nicht gestillt werden, sollen bald mit den gesundmachenden humanen Milchzuckern aus natürlicher Muttermilch versorgt werden.

Milchzucker für gesunde Baby-Nahrung

Das Familienunternehmen Jennewein Biotechnologie stellt mithilfe von Mikroorganismen Zuckermoleküle her, die natürlicherweise nur in Muttermilch vorkommen. Das Unternehmen baut seine Produktionskapazitäten derzeit kräftig aus und strebt eine europäische Zulassung für ein Produkt an, das 2014 auf den Markt kommen soll.

mehr
 
 
 
Das Foto zeigt die Ähre einer Gerstenpflanze. Typisch sind die langen Grannen. Auch im Hintergrund sind weitere grün-gelbe Gersten-Ähren zu sehen.

Die Inventur des Gersten-Genoms

Es ist sehr groß und komplex – deshalb ist das Erbgut der Gerste noch nicht komplett entziffert. Im Verbundprojekt GABI-BARLEX haben Pflanzengenomforscher die bis dato umfassendste Gen-Karte erstellt – sie ist die Basis für die weitere Sequenzierung.

mehr
 
 
 
Aus Zuckermolekül wir das gasförmige Isobuten: Schematische Darstellung der Gewinnung von kurzkettigen Kohlenwasserstoffen in Bakterien.

Leuna: Isobuten-Gas aus der Zellfabrik

Mit einer Millionenförderung durch das BMBF errichtet das französische Unternehmen Global Bioenergies in Leuna eine neue Bioraffinerie-Anlage. Dereinst sollen hier Zucker in Grundchemikalien umgewandelt werden.

mehr
 
 
 
Das weiße Innere von Orangenschalen, das Citrus-Albedo, ist bisher ein ungenutzter Reststoff. Westfälische Forscher wollen daraus Trübungsmittel für Getränke herstellen.

Limo-Trübungsmittel aus Orangenschalen

Limonade bleibt mittels spezieller Zusatzstoffe trüb. Biotechnologen von der Hochschule Ostwestfalen-Lippe wollen das weiße Innere aus Orangenschalen dafür nutzen.

mehr
 
 
 
Fischen nach Zellen: Der Oberflächenrezeptor (oben) einer Zelle im Blutstrom muss das Aptamer (bunt) an der Innenwand des Gefäßes (unten) spezifisch erkennen, damit die Zelle hier andockt.

Gefäßprothesen mit eingebauter Zell-Angel

Tübinger Regenerationsmediziner entwickeln Gefäßprothesen, die im Körper der Patienten wie von selbst mit Zellen besiedelt werden. Der Trick: Fängermoleküle fischen die geeigneten Zellen aus dem Blutstrom.

mehr
 
 
 
Die männlichen Blütenorgane einer Weizenpflanze wurden durch einen gentechnischen Trick sterilisiert, damit sich die zweigeschlechtliche Blüte nicht selbst befruchtet.

Hybridzüchtung: Weizen genetisch kastrieren

Heterosis heißt das Phänomen, das Züchter nutzen, um den Ertrag von Nutzpflanzen deutlich zu steigern. In dem Projekt HYBWHEAT wollen Forscher aus Gatersleben Weizen mit gentechnischen Tricks für die Hybridzüchtung fit machen.

mehr
 
 
 
Das Sensorprinzip beruht auf einem Energietransfer zwischen fluoreszierenden Farbstoffen: Blockiert eine Substanz diesen Transfer, leuchtet der Sensor grün statt rot.

Nano-Sensor für arzneifreies Wasser

Ein neuartiges Nano-Sensorkonzept, das auf fluoreszierenden Bakterienproteinen beruht, kann schnell und einfach Arznei- und Schwermetallreste in Wasser nachweisen. Daran forschen deutsche Wissenschaftler-Teams im Verbundprojekt Aptasens.

mehr
 
 
 
Der Echte Sellerie findet als Würzmittel in vielen Gerichten Verwendung. Leider löst er unter den Gemüsepflanzen relativ häufig Allergien aus.

Schnelltest für Sellerie-Allergene

Sellerie kann bei Allergikern schwerwiegende Reaktionen auslösen. Immunologen aus Darmstadt und Karlsruhe entwickeln einen Schnelltest für Sellerie-Allergene, der Kontaminationen in Lebensmitteln zuverlässig aufspüren kann.

mehr
 
 
 
Verschiedene Maishybride aus Wildtypen und domestizierten Linien. Ob eine ertragreiche Kreuzung entsteht, wird nicht dem Zufall überlassen.

Die Kraft der Mais-Hybriden verstehen

Die Nachkommen von gekreuzten Maislinien sind oft besonders ertragreich. Ein Forscherverbund will diesem Effekt auf die Spur kommen und die Züchtung beschleunigen.

mehr
 
 
 
Prostatatumore bei jüngeren Männern weisen genetisch markante Veränderungen auf, die für die Entstehung dieser Krebsform entscheidend sind.

Molekulare Schrittmacher für Prostatakrebs

Prostatakrebs tritt in seltenen Fällen bereits bei jüngeren Männern auf. Deutsche Forscher haben als Beitrag zum Internationalen Krebsgenom-Konsortium die molekularen Ursachen für die Entstehung dieser Tumoren entschlüsselt.

mehr
 
 
 
Dunkle Augenringe sind für das Fleckvieh in südlichen Ländern von Vorteil. Sie bieten Schutz vor UV-Strahlen und Augenkrebs. Münchner Forscher haben das Vererbungsmuster der Augenflecken entschlüsselt.

Rinderzucht: Die Sonnenbrille für Kühe

Das Fleckvieh-Rind hat eigentlich einen rein weißen Kopf. Tiere mit braunem Fell um die Augen sind jedoch besser vor UV-Strahlen und Krebs geschützt. Genetiker im Forschungscluster Synbreed haben das Vererbungsmuster der dunklen Augenringe entschlüsselt.

mehr
 
 
 
Herzvorläuferzellen, die aus iPS-Zellen hergestellt wurden (leuchtend grün), verwandeln sich zu Herzmuskelgewebe, wenn sie in Mäuseherzen injiziert werden.

Gezielter neue Herzmuskelzellen herstellen

Herzstammzellen zu identifizieren, ohne sie dabei zu zerstören, galt bisher als äußerst schwierig. Stuttgarter Forscher haben mit US-Kollegen zwei wichtige Biomarker entdeckt - und damit ein Rezept verfeinert, um Vorläuferzellen im Labor herzustellen.

mehr
 
 
 

 Länderfokus

Auf dem ganzen Globus ist die Biotechnologie ein Innovationsfeld, das immer mehr an Bedeutung gewinnt. biotechnologie.de porträtiert die Branche in anderen Ländern.

Alle anzeigen

 Videos

Bioökonomie im Alltag - Wo heute schon Bioökonomie drinsteckt

Alle Videos